• Interview

    Die Tischlerin

    Im Interview Die Tischlerin Lena spricht über den Arbeitsalltag als einzige Frau im Betrieb. Sie erzählt, warum sie erst durch Umwege auf den Tischlerberuf aufmerksam geworden ist, und führt uns durch die unterschiedlichen Arbeitsbereiche zwischen Werkstatt und Baustelle. About Über Lena Sie ist die einzige Frau in dem kleinen Tischlereibetrieb.  Und eigentlich wollte Lena ursprünglich gar nicht Tischlerin werden, sondern Architektur oder Innenarchitektur studieren. Doch als sie sich bei einem Architekten und einem Innenarchitekten nach dem Weg in den Beruf erkundigte, wurde ihr nahegelegt, doch zunächst eine handwerkliche Ausbildung zu absolvieren.  „Man kann nicht sagen, dass ich zwei linke Hände habe. Außerdem kann ich gut anpacken und  mein Vater und…

  • Interview

    Die Rechtsanwältin

    Im Interview Die Rechtsanwältin Smaro berichtet über ihren Arbeitsalltag als Fachanwältin für Arbeitsrecht. Sie beschreibt, wie sie ihren Job aktiv nach ihren Bedürfnissen geformt hat und gibt Tipps, wie man das Jurastudium am besten bewältigt. Smaro Sideri Über Smaro Die eigenen Rechte zu kennen und für Gerechtigkeit zu sorgen – das war die Motivation für Smaro Sideri, sich für den Berufsweg der Rechtsanwältin zu entscheiden.  Nach ihrem Jurastudium hat sie zunächst unterschiedliche Arbeitsmodelle ausprobiert. So hat sie in einem Unternehmen begonnen, später im Verband und in einer Kanzlei gearbeitet. Bereits in ihrer Zeit im Unternehmen hat sie begonnen, die Führungskräfte dort im Arbeitsrecht zu schulen. Dabei hat sie bemerkt, wie viel Spaß…

  • Interview

    Die Journalistin

    Im Interview Die Journalistin Chantale spricht über ihre Ausbildung an der Henri-Nannen-Schule, die Bedeutung von Haltung und Handwerk, und betont, warum Journalist*innen nicht extrovertiert sein müssen Foto @ Maria Rohweder Chantale Über Chantale Alle zwei Jahre lädt die Henri-Nannen-Schule in Hamburg, eine der bekanntesten deutschen Journalistenschulen, zum Auswahlverfahren für den nächsten Lehrgang ein. Rund 1500 bis 2000 Interessent*innen registrieren sich im Schnitt, um einen der heiß begehrten Plätze zu bekommen und den Weg zum spannenden Beruf des Journalisten/ der Journalistin anzutreten. Chantale hat es geschafft. Sie hat im Jahr 2019 einen der 18 Ausbildungsplätze im 39. Ausbildungslehrgang der Nannenschule bekommen. Ihr Weg zur Journalistin war verwinkelt und doch gleichzeitig irgendwie…

  • Interview

    Die Brandmeisterin

    Im Interview Die Brandmeisterin Wie ist es, die einzige Frau unter 400 Kollegen zu sein? Emily spricht über schwierige und schöne Einsätze, Kameradschaft, Schlafmangel und Abenteuer.  Emily Meins Über Emily Sie ist wieder die erste Frau seit 14 Jahren in der Berufsfeuerwehr Lübeck. Aktuell kommen auf 400 Dienststellen fünf Frauen und Emily war die erste von ihnen. Warum so wenig Frauen? „Vermutlich liegt daran, dass man als Brandmeisterin zuvor ein Handwerk erlernt haben muss“, spekuliert Emily.  Sie selbst ist gelernte Zahntechnikerin, hat fünf Jahre in dem Beruf gearbeitet. Allerdings war ihr relativ früh klar, dass das nicht ihr Traumberuf ist. Zuviel Schreibtischarbeit. Sie wollte raus. Gemeinsam mit ihrem Vater war sie damals…

  • Beziehungen

    Limerenz– Die Psychologie der obsessiven Verliebtheit

    Limerenz Verliebtheit führt zu einem veränderten Hormonspiegel, der das menschliche Erleben auf charakteristische Art beeinflusst, und dazu führt, dass man die Nähe zu einer Person sucht und eine Trennung Unwillen auslöst. Das habe ich bereits hier dargelegt. Verliebtheit beinhaltet also per definitionem das Bittersüße. Doch was passiert, wenn aus Verliebtheit Obsession wird? Wenn die Beschäftigung mit dem Objekt der Begierde ungeahnte Ausmaße annimmt? Wenn sich das Ganze nicht mehr gesund anfühlt? In der Psychologie wird ein solcher Zustand mit dem Begriff Limerenz beschrieben. Die Serie „YOU – Du wirst mich lieben“ spaltet die Gemüter der Netflix-Abonnenten. Im Zentrum der Serie steht Joe – ein introvertierter Buchhändler mit schwieriger Vergangenheit –…

  • Interview

    Die Schauspielerin

    Im Interview Die Schauspielerin Laura Ehrich spricht über ihren kurvigen Weg zum Traumberuf Schauspielerin, über die Allgegenwärtigkeit von Selbstzweifeln und die Wichtigkeit von Einsatz und Mut. Foto @ Urban Ruths Laura Ehrich Über Laura Zum Schauspiel kam sie über einige Umwege. Zwar hat Laura in der Schule bereits mit Begeisterung Theater gespielt, hat jedoch als Teenager zunächst angefangen als Model zu arbeiten. Am meisten Spaß haben ihr dabei die Jobs gemacht, bei denen sie in unterschiedliche Rollen schlüpfen, Emotionen darstellen und kreativ sein durfte. Durch diese Erkenntnis hat sie mit Mitte 20 angefangen, die Fühler nach Möglichkeiten zum Schauspielern auszustrecken und auf diese Weise bei Studentenproduktionen und Kurzfilmen mitgewirkt, Tagesrollen…

  • Interview

    TONIA – Die Sängerin und Songwriterin

    Im Interview Die Sängerin und Songwriterin TONIA spricht über die Veröffentlichung ihres ersten eigenen Songs, den Umgang mit Ungewissheit, und darüber was es bedeutet, das Hobby zum Beruf zu machen. Tonia Über TONIA „Doch wenn ich Dich so seh, bleibt alles in mir steh’n. Was sind Deine Nebenwirkungen? Wie doll tust Du mir weh?“ Die Liedzeilen von TONIAs Debütsingle Nebenwirkungen gehen unter die Haut. Auf prägnante Art und Weise beschreibt die junge Indiepop-Sängerin und Songwriterin darin das Dilemma, was entsteht, wenn man sich verliebt und plötzlich gleichzeitig das größte Potential für Schmerz und das größte Potential für Heilung in derselben Person vereint ist.  Musik begleitete TONIA schon ihr ganzes Leben…

  • Interview

    Die Hotelmanagerin

    Im Interview Die Hotelmanagerin Anita spricht über den Weg von der Konzeptidee bis zum laufenden Hotelbetrieb, über das Thema Selbstständigkeit und ihr Projekt der 4-Stunden-Woche. Anita Wandinger Über Anita Eigentlich war die Hotellerie nicht ihr Traumberuf. Nach dem Abitur hatte sie BWL mit Schwerpunkt Tourismus studiert und einen Master in Wirtschaftspsychologie angehängt. Doch als sich Ende 2017 die Möglichkeit auftat, ein Gebäude von ihrem Vater zu pachten und ein neues Hotelkonzept zu entwickeln, erkannte Anita, dass eine solche Möglichkeit wahrscheinlich nicht wiederkommen wird. Die ersten 1,5 Jahre entwickelte Anita das Hotelkonzept und war in die Prozesse der Firmengründung, Markenbildung und Finanzierung des Hotels eingebunden, im März 2019 stand dann die Hoteleröffnung an. Seitdem…

  • Interview

    Die Innenarchitektin: Zwischen Selbstständigkeit und Familienleben

    Im Interview Die Innenarchitektin Wie Lena-Marie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat und wie sie es schafft, die Selbstständigkeit mit ihrer Rolle als Mutter zu vereinbaren. Lena Marie Simmer Über Lena-Marie Eigentlich wollte sie nach dem Abitur Journalistin werden. Da Journalismus allerdings ein Aufbaustudiengang ist, musste sie sich zuvor für etwas anderes entscheiden. Weil Lena-Maries Leidenschaft schon immer die Kreativität, das Basteln und Werkeln war, entschied sie sich für das Studium der Innenarchitektur.  Die ersten beiden Semester stellten eine große Herausforderung dar. „Man muss sehr viel entwerfen und kreieren – die meiste Zeit unter Zeitdruck“, berichtet sie. Dies schulte aber nachhaltig die Kreativität und den Blick für das Wesentliche. Lena-Marie…

  • Interview

    Plötzlich Führungskraft: Antonias Umgang mit den Herausforderungen der Mitarbeiterführung

    Im Interview Plötzlich Führungskraft Antonia spricht über den Umgang mit Verantwortung, Konflikten unter Mitarbeitenden und die Wichtigkeit von guter Kommunikation. Hintergrund Über Antonia Das Ganze kam sehr überraschend! Nach ihrem Psychologiestudium hatte Antonia sich für eine Karriere in der Wirtschaft als Arbeit- und Organisationspsychologin entschieden. Sie startete als Trainee bei ihrem heutigen Arbeitgeber in der Personal- und Organisationsentwicklung eines Verkehrsunternehmens. Nach etwas über drei Jahren im Beruf wurde sie im Mitarbeitergespräch gefragt, was sie sich perspektivisch vorstellen könnte. „Vielleicht könnte das Thema Führung für mich interessant sein“, war ihre Antwort. Gedacht hatte sie dabei an den ersten Schritt in der Führungslaufbahn, eine Teamleitung. Einige Monate später war sie nach der…